Fixe Ideen bei AquaRichtig
Heute: Furmanek zum Handlanger degradiert

Bei AquaRichtig der Ansicht, man habe mich nun endlich zum Handlanger degradiert.

So meint man bei AquaRichtig auch, dass […] eine Firma […] es in Ihrer Stellenbeschreibung zur Laborkraft so dar[stelle] , dass [für eine Laborkraft] als helfende Hand im Labor keine Ausbildung nötig sei und auch Quereinsteiger ohne jegliche Vorkenntnisse und Qualifikation geeignet sind. Quelle wird wie gewohnt nicht genannt. Andere Firmen haben wohl nicht das geschrieben, was AquaRichtig in den Kram passt.

Laborkraft ≠ Laborhilfskraft wie Grundwasser ≠ Trinkwasser. AquaRichtig behauptet nämlich, dass ich angeblich als Laborkraft arbeite und verweist darauf, dass ein Laborhelfer keine Ausbildung benötigt. So stimmt es zwar, dass ein Laborhelfer keine Ausbildung benötigt. Laborkraft ist aber nicht dasselbe wie Laborhelfer wie Trinkwasser nicht dasselbe wie Grundwasser ist. Ein Laborhelfer ist zwar auch eine Laborkraft, das sind MTLA, PTA, CTA, BTA, Chemielaborant und was es sonst noch im konkreten Einsatzbereich gibt aber auch. Laborkraft ist also nur ein allgemeiner Oberbegriff. Bei AquaRichtig engt man dessen Bedeutung unzulässig auf den Spezialfall Laborhelfer ein und setzt damit beide irreführend als bedeutungsgleich. Selbst wenn die entscheidenden Tatsachenkerne dieser aquarichtigschen Chimäre zuträfen, dann streitet dies wohl eher für als gegen mich. AquaRichtig hat also nicht erfunden, dass ein Laborhelfer keine Qualifikation braucht, sondern dass ich als Laborhelfer arbeite. Es hapert wohl doch beim Textverständnis.

Man widerlegt die eigene Kernbehauptung letztlich sogar selbst durch die Quelle, die man als Beleg für sie heranzieht. Aber das ist ja völlig normal bei AquaRichtig, wenn das Wunschdenken mal wieder den Verstand vernebelt. Man könnte sich auch darüber echauffieren, dass ein Zebra unbestreitbar Streifen habe, wenn es um ein Pferd geht. Da kann ein Zebra noch hundert mal Streifen haben.

Genauso wie man anführt, dass Deutschland nach Malta bezüglich des Nitratgehaltes das schlechteste Grundwasser in de EU hat, um die Behauptung zu belegen, dass Deutschland nach Malta das schlechteste Trinkwasser in der EU hat. Es geht hier ausschließlich darum, dass die aquarichtigschen Behauptungen und ihre Belege nicht zusammenpassen, weil sie sich auf jeweils andere Gegenstände beziehen. AquaRichtig belegt also Behauptungen über Äpfel mit den Eigenschaften von Birnen. Weil Äpfel und Birnen Gemeinsamkeiten besitzen, damit ähnlich und bei AquaRichtig auch irgendwie wohl dasselbe sind.

Die Problematik der Nitratbelastung von Grundwasser dichtet man bei AquaRichtig auch nach Gusto zu einer angeblichen Nitratbelastung im Trinkwasser samt vielfacher Überschreitungen des Grenzwertes von 50 mg/l um. Weil das so schön ins aquarichtigsche Narrativ von angeblich immer weiter angehobenen Grenzwerten ob der angeblich immer schlechter werdenden Trinkwasserqualität in Deutschland passt. Bloß dass sich die Fakten (das heißt die historische Entwicklung der gesetzlichen Vorgaben eben dieser Grenzwerte sowie die tatsächliche Trinkwasserqualität) doch anders darstellen, als man bei AquaRichtig behauptet.

Ohnehin geht es AquaRichtig wohl nicht um die nüchterne Darstellung von Fakten, sondern nach mehrfacher eigener Bekundung ausschließlich darum, zu zeigen mit wem man es zutun hat[]. Auf gut Deutsch: Darum, mich als unglaubwürdig hinzustellen, zu diffamieren, diskreditieren und anderer AquaRichtigsprech. Vermutlich als Racheakt, weil man meint, ich hätte selbige Motivation.

Die Sache hat aber einen entscheidendne Haken. Man darf das nämlich gern tun. Aber wenn, dann bitte auch mit denselben Mitteln. Also über den Weg der Auseinandersetzung in der Sache. Heißt: stringent darlegen, dass der Furmanek Schwachsinn schreibt. Also das, was man im AquaRichtigsprech als Diffamierung, üble Nachrede, Verleumdung, Rufmord, Diskreditierung, Beleidigung und so weiter bezeichnet. Nicht nur bis zum Erbrechen behaupten und sich in persönlichen Angriffen aufreiben. Also das, was man auf Hochdeutsch als Diffamierung, üble Nachrede, Verleumdung, Rufmord, Diskreditierung, Beleidigung und so weiter bezeichnet.

Wie üblich wird auch aus den aquarichtigschen Ausführungen entweder erst gar nicht klar, an welche Tatsachen man anknüpft. Oder man vermengt Tatsachen mit der genehmen subjektiven Auslegung selbiger, um diese dann als angebliche Tatsachen zu drappieren. Es gibt also wie üblich wenig bis keine Substanz in den aquarichtigschen Anwürfen, mit denen man sich überhaupt substanziiert auseinandersetzen könnte. Sagenhaft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comments links could be nofollow free.