AquaRichtig und englischsprachige Fachliteratur

Bei AquaRichtig herrscht offenbar nicht nur gegen die deutsche sondern auch gegen die englische Sprache eine Aversion vor, weil dort englische Fach Literatur […] nicht nachvollziehbar[1] ist. Wenn Madame doch als Übersetzerin für englisch, spanisch und französisch[sic!][2] gearbeitet hat, dürfte aber doch zumindest ein Grundverständnis der englischen Sprache verhanden sein. Ich persönlich lese englischsprachige Texte übrigens einfach und muss sie nicht mühsam […] übersetzen[3].

Fixe Ideen bei AquaRichtig
Heute: „Hochstabler“ [sic!] und „angeblicher Biologe“ Furmanek

Bei AquaRichtig meint man also, schlagende Beweise zu haben, aufgrund derer man behaupten kann, ich sei ein Hochstabler [sic!], weil ich mich fälschlich als Biologe ausgeben würde. Tatsächlich hat man nur meine Foren Behauptung, dass ich (wohlgemerkt zu gegebenem Zeitpunkt) Biologie studierte, sowie die irrtümliche Annahme Dritter, dass ich Biologe sei, als Anknüpfungspunkte dafür. Das ist aber sehr dünnes Eis für Behauptungen mit derartiger Tragweite. Vorallem, wenn man nicht richtig lesen kann und die eigene abwegige Auslegung einer Äußerung im wirren Hirn zu deren tatsächlichem Aussagegehalt erhebt. Tatsachen so zu verdrehen, dass sie ins eigene Weltbild passen, kann man bei AquaRichtig nämlich sehr gut. Zumindest wird mir jetzt langsam klar, woran man bei AquaRichtig mit diesen Behauptungen anknüpfen will. Dumm nur, dass die Tatsachen die aufgestellten Behauptungen bei genauer Betrachtung – wie bei AquaRichtig üblich – nicht tragen. Also wie üblich sagenhaft und messerscharf von AquaRichtig. Weiterhin somit nur schwachsinniges Kasperletheater auf www.aquarichtig.de

Fixe Ideen bei AquaRichtig
Heute: Furmanek macht Professoren, Ärzte, Biologen und einige mehr herunter

Ich weise regelmäßig die von AquaRichtig als Belege für die dortigen Behauptungen vorgebrachten Werke zurück. Wenn ich das tue, dann weil das von AquaRichtig als Beleg herangezogenen Werk oder die betreffende konkrete Textstelle:

  • regelmäßig für den jeweiligen Sachverhalt nicht einschlägig ist
  • die verteidigte Behauptung nicht trägt
  • mitunter sogar das Gegenteil dessen ausagt, was man bei AquaRichtig meint
  • nicht den erforderlichen Qualitätskriterien einer seriösen Quelle genügt
  • Behauptungen propagiert, die sogar deutlich im Widerspruch zum wissenschaftlichen Konsens stehen

Fixe Ideen bei AquaRichtig
Heute: Furmanek zum Handlanger degradiert

Bei AquaRichtig der Ansicht, man habe mich nun endlich zum Handlanger degradiert.

So meint man bei AquaRichtig auch, dass […] eine Firma […] es in Ihrer Stellenbeschreibung zur Laborkraft so dar[stelle] , dass [für eine Laborkraft] als helfende Hand im Labor keine Ausbildung nötig sei und auch Quereinsteiger ohne jegliche Vorkenntnisse und Qualifikation geeignet sind. Quelle wird wie gewohnt nicht genannt. Andere Firmen haben wohl nicht das geschrieben, was AquaRichtig in den Kram passt.

Fixe Ideen bei AquaRichtig
Heute: Furmanek unterstellt, dass AquaRichtig nur Vollentsalzer oder Teilentsalzer verkaufen will, obwohl es auch billiger geht

Bei AquaRichtig ist man der Ansicht, dass ich gegen Wasseraufbereitung von Aquarienwasser mit Vollentsalzern oder Teilentsalzern bin, weil es auch billiger geht. Eine derartige Stoßrichtig meiner Argumentation ist mir unbekannt. Folgerichtig kann man sie mangels solcher Äußerungen meinerseits bei AquaRichtig auch nicht dokumentieren. Entscheidend ist für nicht in erster Linie, dass es billiger geht, sondern, dass es einfacher geht. Am einfachsten überhaupt ist es nämlich, gänzlich auf eine – wie auch immer geartete – chemische Wasseraufbereitung von Aquarienwasser zu verzichten. Weil sie oft gar nicht erforderlich ist.

Fixe Ideen bei AquaRichtig
Heute: gestörtes Frauenbild

„Das Bild unseres speziellen Freundes […] war das I-Tüpfelchen für die schon lange vermutete Erklärung warum dieser Frau O., Frau B. und andere Frauen fanatisch, schon hasserfüllt krank und absurd verfolgte. Ein mehr als gestörtes Frauenbild, wahrscheinlich durch Abweisung des weiblichen Geschlechts könnte hier unserer Meinung nach ursächlich sein“.

Fixe Ideen bei AquaRichtig
Heute: Aufruf zum Mobbing, Webseite platt machen und Geschäft schädigen

Bei AquaRichtig behauptet man (unter anderem), ich würde zu Mobbing an AquaRichtig aufrufen, dazu aufrufen, die Webseite (Oder doch eher die Website ?) von AquaRichtig plattzumachen oder das Geschäft von AquaRichtig zu schädigen oder hätte dies in der Vergangenheit getan.

Wie üblich bringt man bei AquaRichtig keinerlei konkrete Anknüpfungspunkte vor, die diese Vorwürfe fundiert vortragen und substanziieren können. Vermutlich wohlweißlich – weil es diese auch gar nicht gibt. Es mag zwar Äußerungen und Ereignisse geben, auf die man bei AquaRichtig mit diesen Vorwürfen abstellen will. Nur ist eine derartige Bewertung und Einordnung selbiger sachfremd und abwegig.

AquaRichtig und…
Dennis Furmaneks Schwachsinn

Bei AquaRichtig werden meine Ausführungen herzallerliebst als Dennis Furmaneks Schwachsinn betitelt. Bei AquaRichtig darf man mir und den übrigen Lesern gern zeigen, welchen Schwachsinn oder Unsinn, also welche von Substanz, Sinn und Logik gelösten Behauptungen, ich äußere oder was daran grundfalsch ist. Aber bitte sauber, anständig, stringent und stichhaltig. Mehr will ich nämlich gar nicht. Vielleicht lerne ich ja sogar selbst bei meinem beschränkten Intellekt noch was dazu. Da das aber in Anbetracht der bisherigen Argumentationsleistungen bei AquaRichtig schwierig bis unmöglich sein dürfe, schwindet meine Hoffnung diesbezüglich zusehends. Gäh, wenigstens ein Genitiv ohne Deppenapostroph.

AquaRichtig und der Evidenz-Begriff

Aus den bisherigen Äußerungen bei AquaRichtig zum Evidenz-Begriff leite ich ab, dass man hier irrigerweise annimmt, dieser sei im philosophischen Sinne zu verstehen. Dabei ist gerade diese Begriffsbedeutung nicht gemeint. Evidenz ist hier die Gesamtheit aller methodisch bestimmten Beweise, Daten, Fakten und Belege für oder wider eine (Hypo)these respektive umgekeht ihre Antithese oder Null-Hypothese. Methodisch heißt hier konkret wissenschaftlich, also mit Hilfe der wissenschaftlichen Methodik.

So gibt es zahlreiche wissenschaftliche Publikationen, die anhand von wissenschaftlichen Experimenten, also empirisch, belegen, dass auch untergetauchte Wasserpflanzen, sogar echte Hydrophyten, mineralische Nährstoffe über die Wurzeln aus dem Sediment aufnehmen. Für verschiedenste Arten. So beispielsweise von Gentner (1977) bei Vallisneria americana für die Elemente Eisen und Phosphor.

AquaRichtigs Unsinn über…
Wasserenthärtung mit Mineralsäuren

AquaRichtig fabuliert weiter. Aus dem Gesamtzusammenhang entnehme ich, dass man bei AquaRichtig auf die Thematik Entcarbonisierung – oder pragmatisch betrachtet die Senkung von Karbonathärte und pH-Wert – mit Mineralsäuren hinaus will und an meine bisherigen Beiträge dazu anknüpft. Damit verfehlt der gesamte Beitrag das Thema und sein Ziel. Nichts neues also bei AquaRichtig.