Fixe Ideen bei AquaRichtig
Heute: Was von Furmanek krankhaft unterstellt und zusammen gelogen [sic!] wird

Bei AquaRichtig ist man der Ansicht, dass alles, was ich angeblich krankhaft unterstellt und zusammen gelogen [sic!] habe, in den dortigen Beiträgen nachlesbar sei. In Anbetracht meiner bisherigen Erfahrungen mit der messerscharfen Logik und stringenten Präsentation bei AquaRichtig bezweifle ich das allerdings stark. Das beginnt bereits damit, dass überhaupt erst einmal die betreffende Äußerung, welche als Lüge oder Unterstellung gebranntmarkt werden soll, genannt werden muss, das heißt im Originalwortlaut zitiert. Dazu muss eine solche denknotwendig überhaupt existieren. Die tatsächliche Äußerung, nicht bloß deren abwegige Auslegung durch AquaRichtig. Folglich muss besagte Äußerung die vorgeworfene Lüge oder Unterstellung ihrem Aussagegehalt nach überhaupt tragen. Weiterhin muss es sich bei selbiger deshalb auch um eine Tatsachenbehauptung im weitesten Sinn (Werturteile mit Tatsachenkern) handeln. Denn nur diese können überhaupt wahr oder unwahr und damit Lügen oder Unterstellungen sein. Weiterhin muss diese Tatsachenbehauptung bezeihungsweise der enthaltene Tatsachenkern unwahr sein. Und letztlich muss bei einer angeblichen Lüge auch belegt werden, dass selbige in vollem Bewusstsein iher Unwahrheit zum Zwecke der Täuschung geäußert wurde. Bei Unterstellungen handelt es sich ebenfalls um Tatsachenbehauptungen, die zumindest nicht erweislich wahr sind, bei denen der Behaupter aber von deren Unwahrheit ausgeht oder objektiv ausgehen muss.

Faktencheck: Sind die gesamten Artikel im Lexikon von AquaRichtig unverändert einsehbar?

Bei AquaRichtig wird behauptet, dass die gesamten Artikel im Lexikon […] unverändert einsehbar seien. Das möchte ich gern auf den Prüfstand stellen. Und ich spreche dabei nicht von Petitessen, wie der Korrektur von Rechtschreibfehlern, unerheblichen Umformulierungen oder Ergänzungen. Ich meine Änderungen an Kernaussagen und Habitus der Texte.

Nehmen wir beispielsweise den Beitrag Ammonium im Aquarium. Es scheint, dass der Artikel seit seiner Erstinkarnation, zumindest aber seit der ältesten archivierten Fassung und dem aktuellen Zustand, erhebliche Veränderungen durchgemacht hat.

So findet sich die ursprünglich enthaltene Passage:

„Falsch ist wie oft behauptet, dass die Pflanze welche Nitrat auf nimmt dieses erst wieder energieaufwendig in Ammonium umwandeln müsse.“

Historie: AquaRichtig und Spaltöffnungen bei Wasserpflanzen

Den Anfang der Streiterei mit AquaRichtig um Spaltöffnungen bei Wasserpflanzen (2011!) war ein Verweis meinerseits, dass sowohl bei Landpflanzen als auch bei Wasserpflanzen die Spaltöffnunge durch anthropogenen Eintrag von Ammoniak (beispielsweise durch Gülleaustrag) geschädigt werden können:

„Ammoniak kann auch über die Spaltöffnungen der Blätter aus der Luft aufgenommen werden […] Verschiedene Pflanzenarten sind jedoch unterschiedlich empflich gegenüber der Ammoniak-Belastung der Luft. […] Dies gilt sowohl für Landpflanzen, als auch für „Wasserpflanzen“.

Bezugnehmend auf diese Äußerung, hat man sich bei AquaRichtig wie folgend ausgedrückt:

AquaRichtigs gesammelter Unsinn über… Pflanzenernährung – Ist Nitrat essentiell für (Wasser)pflanzen? Teil 2: Stickstoffassimilation

Die Stickstoffassimilation ist nach der Fotosynthese wohl einer der bedeutendsten Vorgänge im Pflanzenstoffwechsel. Die wichtigsten Teilprozesse der Stickstoffassimilation sind dabei die Nitratsassimilation und die Ammoniumassimilation. Bei der Ammoniumassimilation findet die Synthese organischer Stickstoffverbindungen aus anorganischem Stickstoff aus Ammonium statt. Die Nitratassimilation erfolgt ausschließlich dann, wenn von der Pflanze Stickstoff in Form von Nitrat aufgenommen wird. Dabei wird Nitrat zu Ammonium reduziert. Anschließend wird Ammonium im Zuge der Ammoniumassimilationzur Synthese von Asparagin und Glutamin verwendet. Diese bilden die Aussgangsstoffe zur Synthese aller von der Pflanze benötigten organischen Stickstoffverbindungen, von der einzelnen Aminosäure bishin zu – unter anderem – Proteinen, Enzymen und Chlorophyll.

AquaRichtig und englischsprachige Fachliteratur

Bei AquaRichtig herrscht offenbar nicht nur gegen die deutsche sondern auch gegen die englische Sprache eine Aversion vor, weil dort englische Fach Literatur […] nicht nachvollziehbar[1] ist. Wenn Madame doch als Übersetzerin für englisch, spanisch und französisch[sic!][2] gearbeitet hat, dürfte aber doch zumindest ein Grundverständnis der englischen Sprache verhanden sein. Ich persönlich lese englischsprachige Texte übrigens einfach und muss sie nicht mühsam […] übersetzen[3].

Fixe Ideen bei AquaRichtig
Heute: „Hochstabler“ [sic!] und „angeblicher Biologe“ Furmanek

Bei AquaRichtig meint man also, schlagende Beweise zu haben, aufgrund derer man behaupten kann, ich sei ein Hochstabler [sic!], weil ich mich fälschlich als Biologe ausgeben würde. Tatsächlich hat man nur meine Foren Behauptung, dass ich (wohlgemerkt zu gegebenem Zeitpunkt) Biologie studierte, sowie die irrtümliche Annahme Dritter, dass ich Biologe sei, als Anknüpfungspunkte dafür. Das ist aber sehr dünnes Eis für Behauptungen mit derartiger Tragweite. Vorallem, wenn man nicht richtig lesen kann und die eigene abwegige Auslegung einer Äußerung im wirren Hirn zu deren tatsächlichem Aussagegehalt erhebt. Tatsachen so zu verdrehen, dass sie ins eigene Weltbild passen, kann man bei AquaRichtig nämlich sehr gut. Zumindest wird mir jetzt langsam klar, woran man bei AquaRichtig mit derartigen Behauptungen anknüpfen will. Dumm nur, dass die Tatsachen die aufgestellten Behauptungen bei genauer Betrachtung – wie bei AquaRichtig üblich – nicht tragen. Ich habe mich also weder selbst als Biologe in den Foren bezeichnet noch hat man das bei AquaRichtig gezeigt. Also wie üblich sagenhaft und messerscharf von AquaRichtig. Weiterhin somit nur schwachsinniges Kasperletheater auf www.aquarichtig.de

AquaRichtigs gesammelter Unsinn über… Pflanzenernährung – Ist Nitrat essentiell für (Wasser)pflanzen? Teil 1: Elemente und Verbindungen

Auf den Seiten von AquaRichtig wird im Artikel Nitrat ist wichtig für Pflanzen, nicht nur im im Aquarium die These vertreten, Nitrat sei essentiell für Pflanzen.

Aus den Ausführungen bei AquaRichtig geht nicht eindeutig hervor, was man mit der Behauptung, Nitrat sei essentiell für Pflanzen, überhaupt meint. Das heißt, auf welche pflanzenphysiologischen Prozesse man sich dabei bezieht.

Meint man, dass Nitrat essentiell ist, weil Pflanzen keine andere Stickstoffverbindungen als Quelle dieses essentiellen Nährelements nutzen können, oder meint man, Nitrat sei aufgrund spezifischer Eigenschaften für Pflanzen aus anderen, nicht näer genannten Gründen essentiell?

Fixe Ideen bei AquaRichtig
Heute: Furmanek macht Professoren, Ärzte, Biologen und einige mehr herunter

Ich weise regelmäßig die von AquaRichtig als Belege für die dortigen Behauptungen vorgebrachten Werke zurück. Wenn ich das tue, dann weil das von AquaRichtig als Beleg herangezogenen Werk oder die betreffende konkrete Textstelle:

  • regelmäßig für den jeweiligen Sachverhalt nicht einschlägig ist
  • die verteidigte Behauptung nicht trägt
  • mitunter sogar das Gegenteil dessen ausagt, was man bei AquaRichtig meint
  • nicht den erforderlichen Qualitätskriterien einer seriösen Quelle genügt
  • Behauptungen propagiert, die sogar deutlich im Widerspruch zum wissenschaftlichen Konsens stehen

AquaRichtig über…
Gesundheitsgefahren durch Nitrat im deutschen Trinkwasser

Bei AquaRichtig behauptet man, dass Tausende […] mit Brunnenwasser versorgt [werden] und da gibt es Werte von 80 mg/l oder mehr. Für Millionen andere, die ihr Trinkwasser aus dem öffentlichen Trinkwassernetz erhalten – und nicht etwa wie offenbar im beschriebenen Fall aus einer Klein- oder Eigenwasserversorgungsanlage –, trifft das aber nicht zu. In Deutschland werden < 1 Millionen Menschen von Klein- und Eigenwasserversorgungsanlagen mit Trinkwasser versorgt. Das ist also grob etwa 1% der Bevölkerung. Selbst von diesen dürfte nur ein Bruchteil Trinkwasser mit einem Nitratgehalt > 50 mg/l erhalten. Sogar dann, wenn der Gehalt im Rohwasser höher ist.

Fixe Ideen bei AquaRichtig
Heute: Furmanek zum Handlanger degradiert

Bei AquaRichtig der Ansicht, man habe mich nun endlich zum Handlanger degradiert.

So meint man bei AquaRichtig auch, dass […] eine Firma […] es in Ihrer Stellenbeschreibung zur Laborkraft so dar[stelle] , dass [für eine Laborkraft] als helfende Hand im Labor keine Ausbildung nötig sei und auch Quereinsteiger ohne jegliche Vorkenntnisse und Qualifikation geeignet sind. Quelle wird wie gewohnt nicht genannt. Andere Firmen haben wohl nicht das geschrieben, was AquaRichtig in den Kram passt.